Perlen des Engadins

Analyse

Das Unterengadin ist geprägt von malerischen Dörfern. Sie sind nicht nur eine attraktive touristische Kulisse, sondern auch Identität der Bewohner. Dasselbe gilt für die impossante Natur, fernab von urbanen Zentren. Dieses Zusammenspiel von Besiedlung, Tourismus und Natur ist charakteristisch für das Unterengadin und sollte sich auch in der Nacht ausgewogen zeigen.

Derzeit zeigen sich die Ortschaften nachts in einem unattraktiven städtischen Licht und lassen die Attraktivität der Region vermissen. Die Nachhaltigkeit, Identität und der Schutz der Tiere sowie die Attraktivität für den Tourismus könnten stark verbessert werden.

Konzeptidee 

Unser Vorschlag beginnt mit einer nächtlichen Fahrt durch das Unterengadin. Die Ortschaften betten sich harmonisch in die Landschaft ein, mal unterhalb der Strasse oder Bahnlinie, mal weit oben am Hang. Prägend sind meist die markanten Baudenkmäler. Die Burg Steinsberg macht Ardez unverwechselbar, bald naht das Schloss Tarasp.

Wie Perlen an einer Kette reihen sich die schönen Baudenkmäler im warmen Licht aneinander und markieren die jeweiligen Ortschaften identitätsstiftend. Die Dörfer selber sind mit dezentem Licht in der Dunkelheit der Landschaft eingebettet.  

Realisiert werden können solche Gebäudebeleuchtungen idealerweise mit dem Projektionsverfahren.

Stand . Position

unbeauftragte Studie

Jahr . Year

2019

Analysis


The Lower Engadine is characterized by picturesque villages. They are not only an attractive tourist backdrop, but also the identity of the residents. The same applies to the imposing nature, far away from urban centers. This interplay of settlement, tourism and nature is characteristic of the Lower Engadine and should also be balanced at night.

At the moment, the towns and cities show up in an unattractive urban light and lack the attractiveness of the region. The sustainability, identity and protection of animals as well as the attractiveness for tourism could be greatly improved.

Idea


Our suggestion begins with a night drive through the Lower Engadine. The villages blend harmoniously into the landscape, sometimes below the road or railway line, sometimes far up on the slope. The striking architectural monuments are usually characteristic. The Steinsberg Castle makes Ardez distinctive, soon the Tarasp Castle approaches.

The beautiful monuments line up like pearls on a chain in the warm light and mark the respective localities to create identity. The villages themselves are embedded in the darkness of the landscape with subtle light.

Such building lighting can ideally be realized with the projection method.