sss

22. September 2021

Ist die Beleuchtung von Kirchtürmen noch zeitgemäss?

2021-09-22

Kirche St. Jakob in Zürich

von Reto Marty

Die Beleuchtung von Kirchtürmen und anderen Baudenkmälern wird zusehends hinterfragt. Das ist verständlich, sind doch die meisten Anlagen veraltet und verursachen daher grosse Lichtemissionen und verbrauchen unnötig viel Energie. Das muss nicht sein.

Identitätsstiftende Baudenkmäler beleben den Stadtraum

Kirchtürme - wie auch Burgen und andere Baudenkmäler - tragen wesentlich zur Identitätsstiftung bei und dienen der Orientierung im nächtlichen Stadt- und Landschaftsraum. Darüberhinaus können diese zur touristischen Attraktivität beitragen. Bereits mit einer sehr geringen Helligkeit bereichern diese vertikale Beleuchtungen den sonst durch die Strassenbeleuchtung lediglich horizontal beleuchteten nächtlichen Raum. Mit der räumlichen Wahrnehmung geht auch ein verbessertes Wohlbefinden und Sicherheitsgefühl einher. Das kann sogar dazu führen, die Beleuchtung auf dem Boden zu reduzieren.

Beleuchtungen von Baudenkmäler beleben den Aussenraum, sollten aber massvoll sein und spätestens um Mitternacht ausgeschaltet werden. Insbesondere bei Kirchtürmen ist grosse Rücksicht auf Vögel und Fledermäuse zu nehmen. Bekannte Nistplätze können in der exakten Beleuchtung ausgeblendet werden oder zu bestimmten Zeiten dunkel bleiben.

Vergleich Projektions- und Scheinwerferbeleuchtungen in Zürich

Vergleich Projektions- und Scheinwerferbeleuchtungen in Zürich

Heute stehen uns fortschrittliche Techniken zur Verfügung, um Gebäude dezent und präzise zu beleuchten. Dabei können Lichtemissionen - wie auch Lichtimissionen in die Gebäude - fast gänzlich vermieden werden. Das Projektionsverfahren hat sich hierfür als ideale Möglichkeit erwiesen, nur dort zu beleuchten, wo dies gewünscht ist. Möglich machen das Masken, welche das Licht begrenzen. Zusammen mit einer sinnvollen Steuerung können Beleuchtungen auf das Minimum reduziert werden, um eine attraktive Wahrnehmung der Gebäude zu erreichen. Denn das Ziel sollte lediglich deren Wahrnehmung und nicht eine übermässige Inszenierung sein.

Vergleich Projektions- und Scheinwerferbeleuchtungen in Zürich

Vergleich Projektions- und Scheinwerferbeleuchtungen in Zürich

Die Frage im Titel kann gut mit einem JA beantwortet werden. Es kann eine schöne Bereicherung sein, wenn Kirchtürme beleuchtet sind. Aber die Beleuchtungen sollen zwingend alle Aspekte berücksichtigen. 

Beleuchtungen auf den neusten Stand bringen

Es gibt keinen Grund, die Sanierung alter Beleuchtungen aufzuschieben. Ist doch jede sanierte Anlage ein Beitrag zur Reduktion von Lichtverschmutzung. Gleichzeitig sind meist weit über 75% Energieeinsparung möglich. Höchste Zeit also, die teils sehr alten Beleuchtungen auf den neusten Stand zu bringen.

Bei der Beleuchtung von Baudenkmälern gehen wir von nachtaktiv äusserst sorgfältig vor und analysieren die Situation genau. Entstanden sind dabei eindrückliche Projekte

Kirche St. Jakob Zürich

Stadttürme Zug

Kulturachse Winterthur

Landsgemeindeplatz Zug

Casino Theater Zug

Gurten Kulm

 

Die Stadttürme in Zug schmücken die Altstadt

Die Stadttürme in Zug schmücken die Altstadt

Is the illumination of church towers still up to date?

The lighting of church towers and other monuments is increasingly being questioned. This is understandable, since most of the installations are outdated and therefore cause large light emissions and consume unnecessary amounts of energy. This does not have to be the case.

Identity-creating architectural monuments enliven the urban space

Church towers - as well as castles and other architectural monuments - contribute significantly to the creation of identity and serve as orientation in the urban and rural space at night. In addition, they can contribute to the attractiveness for tourists. Even with a very low brightness, these vertical illuminations enrich the nocturnal space, which is otherwise only horizontally illuminated by street lighting. Spatial perception is also accompanied by an improved sense of well-being and safety. This can even lead to a reduction in lighting on the ground.

Illumination of architectural monuments enlivens the outdoor space, but should be moderate and switched off at midnight at the latest. Particularly in the case of church towers, great consideration must be given to birds and bats. Known nesting sites can be faded out in the exact lighting or remain dark at certain times.

Today, advanced technologies are available to us to illuminate buildings discreetly and precisely. Light emissions - as well as light emissions into the buildings - can be almost completely avoided. The projection method has proven to be the ideal way to illuminate only where desired. This is made possible by masks that limit the light. Together with a sensible control system, lighting can be reduced to the minimum in order to achieve an attractive perception of the buildings. After all, the goal should only be their perception and not an excessive staging.

The question in the title can well be answered with a YES. It can be a nice enrichment when church towers are illuminated. But the illuminations should necessarily take into account all aspects.

Bringing lighting up to date

There is no reason to postpone the refurbishment of old lighting. After all, every refurbished installation is a contribution to the reduction of light pollution. At the same time, energy savings of well over 75% are usually possible. So it's high time to bring some of the very old lighting systems up to date.

When illuminating architectural monuments, we at nachtaktiv proceed extremely carefully and analyze the situation in detail. This has resulted in impressive projects.

Check out the links above …